Liebes Frauchen, liebes Herrchen,

 

Es gibt einige Situationen, die mir den Besuch beim Hundefriseur erschweren oder auch gefährlich werden lassen.

So könnt Ihr mir helfen:

 

 

  • Bitte gehe unbedingt vor dem Friseurtermin ausführlich Gassi mit mir, so bin ich ruhiger und ausgeglichener auf dem Schertisch.
  •  Bitte achte darauf das ich nirgends markiere, weder im Vorgarten noch im Salon, denn das darf ich doch zu Hause auch nicht.
  • Bitte kämme und bürste mich regelmäßig und gehe rechtzeitig mit mir zum Hundefriseur (möglichst bevor sich Filz und Knoten gebildet haben, denn diese zu lösen, tut mir sehr weh)!
  •  Bitte sei pünktlich. Das heißt, komm nicht zu früh, denn ich benötige die voll geplante Zeit und möchte in Ruhe fertig frisiert werden ohne versehentlich verletzt zu werden, weil ich vor Freude nicht mehr still halte. Komm auch nicht zu spät, denn ich möchte nicht unnötig auf dich warten.
  • Bitte nehmt meinen Friseurbesuch nicht als Anlass für einen Familienausflug! Mir genügt es, wenn nur ein einziger meiner Menschen mich begleitet. Je mehr Menschen da sind, desto unruhiger werde ich, schließlich muss ich euch alle im Auge behalten und kann mich dann nicht mehr auf meine Friseurin konzentrieren.
  • Bitte entscheidet euch vor Ankunft im Hundesalon, ob ihr während des Termins lieber bleiben oder gehen möchtet. Ein ständiges Kommen oder Gehen macht mich nervös und ich halte nicht mehr still.
  • Klapper bitte nicht mit der Leine oder Schlüssel, denn ich könnte denken das es los geht und möchte mit. Wenn ich dann nicht mehr still stehe, steigt die Verletzungsgefahr somit erheblich.
  •  Bitte bleibe nicht am Tisch stehen, denn dann möchte ich zu Dir auf den Arm und meine Friseurin kann dann nicht arbeiten und meine Pflege dauert unnötig länger.
  • Bitte sprecht mich nicht mit meinem Namen an und gebt mir auch keine Kommandos solange ich auf dem Schertisch stehe! Als artiger Hund werde ich nachsehen müssen, was der Grund für euer rufen ist. Dies kann zb. beim Freischneiden der Augen sehr gefähtlich für mich sein.
  • Wenn ich ganz arg zappelig werde, versuche zu beißen, knurre oder sonstige Unarten zeige, muss mein Hundefriseur auch mal mit mir schimpfen. Das ist nicht böse gemeint!

 

Vielen Dank für euer Verständnis!